Kostenloser Versand ab 25€*30 Tage kostenlose Rückgabe

Der Sonnengruß

Der Sonnengruß ist eine der bekanntesten Yoga Übungen und eignet sich sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Yogis. In diesem Artikel erklären wir dir alles, was du über diesen vielseitigen Flow wissen musst. 

Was ist der Sonnengruß? 
Der Sonnengruß, oder auch Surya Namaskar, besteht aus einer festen Abfolge von Asanas, die fließend in einem Flow ausgeführt werden. Traditionell wird er am Morgen mit Blick zur Sonne ausgeführt. 

Wofür ist der Sonnengruß gut?
Der Sonnengruss hat zahlreiche Vorteile für unseren Geist und Körper. So lockert er zum Beispiel die Schultern und den Nacken und beugt Verspannungen vor. Außerdem stärkt er den Rücken und dehnt deine Wirbelsäule. Durch die achtsame Atmung und die sanften Dehnungen regt er auch dein Verdauungssystem an und sorgt für Stressabbau. Wenn du den Sonnengruß ca. 15 Minuten pro Tag ausführst trainierst du außerdem dein Herz-Kreislaufsystem und regst deinen Stoffwechsel an. 

Wie funktioniert der Sonnengruß?
Es gibt verschiedene Abwandlungen des Sonnengrußes, aber typischerweise besteht er aus diesen 11 Asanas:

  1. Bergpose
  2. Gestreckte Bergpose
  3. Vorbeuge
  4. Sprinter
  5. Herabschauender Hund
  6. Schiefe Ebene
  7. Liegestütz
  8. Heraufschauender Hund
  9. Herabschauender Hund
  10.  Sprinter
  11. Vorbeuge 

 Sonnengruss Strand Ocean Mat

Wann soll ich den Sonnengruß ausführen?
Der Sonnengruß wirkt morgens am besten, idealerweise gleich nach dem Aufstehen. Durch seine energetisierende Wirkung ist es der perfekte Start in den Tag! Allerdings kannst du den Sonnengruß in jede Yoga Practice einbauen, egal um wieviel Uhr du dich auf die Matte begibst. 

Wie oft soll ich den Sonnengruß wiederholen?
Es gibt keine festgelegte Anzahl, doch grundsätzlich kannst du dich an diese Faustregel halten: du solltest die Sequenz so oft wiederholen, bis du einen meditativen Zustand durch eine gleichmäßige Atmung erreicht hast. Es kommt auch ganz darauf an, wie du den Sonnengruss verwendest, ob als eigenständige Übung oder Teil deiner Yoga Stunde. In der nächsten Kategorie erzählen wir dir mehr. 

Wie kann ich den Sonnengruß anwenden?
Ob als Aufwärmübung, zwischen Asanas oder als alleiniges Workout, den Sonnengruss kannst du vielseitig einsetzen. 

In deinem Yoga Flow: Wenn du den Sonnengruß in deine Yoga Stunde mit ausbaust, sind drei bis fünf Wiederholungen zwischen Asanas oft genug.  

Zum Aufwärmen: Benutzt du ihn als Aufwärmübung empfehlen wir fünf bis zehn Wiederholungen. 

Als eigenständige Übung: Wenn dir einfach danach ist, ein paar Sonnengrüße auf der Matte zu üben, kannst du versuchen, die Sequenz für zehn bis fünfzehn Minuten zu wiederholen. So bekommst du garantiert die maximale Portion an Entspannung und Kondition. 

Wenn dir nach einer richtigen Herausforderung suchst, kannst du den Sonnengruss 108 mal ausführen. Erfahrene Yogis brauchen dafür ein bis zwei Stunden. 

Guide

← Älterer Post Neuerer Post →