Yoga für JoggerInnen

Yoga für JoggerInnen | 5 Posen, die du kennen musst

Kaum Equipment und völlig kostenlos  es gibt kaum eine beliebtere Sportart als das Joggen. Eine Laufrunde ist eine tolle Möglichkeit, deine Herzmuskulatur zu trainieren und den Kopf frei zu bekommen. Allerdings strapaziert das Joggen deinen Körper auch, vor allem deine Knie, die Hüften und den Rücken. 

Dem kannst du mit ein paar effektiven Yoga Übungen prima entgegenwirken. Yoga ist die perfekte Ergänzung für LäuferInnen, um sich vor Verletzungen zu schützen und steife Muskeln nach einer Joggingrunde zu dehnen. 

Hier sind unsere 5 besten Yoga Posen für Regeneration und Entspannung nach dem Lauf:

 

  •   Uttanasana (Stehende Vorbeuge)

Yoga Pose Uttanasana (stehende Vorbeuge) für Jogger

Für: Waden, Hüften, innere Oberschenkel

So geht's: Stelle dich hüftbreit ans Ende deiner Matte. Lass die Beine gestreckt während du deinen Oberkörper langsam zu Boden sinken lässt. Halte den Rücken gerade und umschlinge mit deinen Armen deine Waden wenn möglich. Halte die Pose für 15-20 Sekunden, dann wechsle die Seiten.
 

 

  • Supta Gomukhasana (Das Kuhgesicht)

Yoga Pose Supta Gomukhasana (das Kuhgesicht) für Jogger

Für: Hüften und Gesäß

So geht's: Lege dich flach auf den Rücken und ziehe die Beine zur Brust. Schlage sie übereinander und ziehe deine Knöchel sanft zu deinem Körper. Ziehe nicht an den Fersen, da das unnötig strapaziert. Halte die Position für 10 Sekunden, dann wechsle die Seiten.

 

  • Viparita Karani (Beine an der Wand)

Yoga Pose Viparita Karani (Beine an der Wand) für Jogger

Für: Oberschenkel und Rücken 

So geht's: Lege dich flach auf den Rücken vor einer Wand. Dann hebe deine Beine an und lehne die Oberschenkelrückseiten an die Wand. Dein Rücken sollte ganz flach sein und die Beine so gerade wie möglich. Achte auf deine Atmung und entspanne in dieser Pose einige Minuten. 

 

  • Supta Matsyendrasana (Drehung in Rückenlage)

Yoga Pose Supta Matsyendrasana (Drehung in Rückenlage) für Jogger

Für: unterer Rücken und Gesäß 

So geht's: Lege dich flach auf den Rücken, die Hände neben dich. Winkle dein rechtes Bein an und lasse es sanft auf die linke Seite fallen. Achte darauf, dass der Rücken flach auf der Matte liegen bleibt. Drehe den Kopf auf die rechte Seite und atme tief durch. Halte die Pose für 30 Sekunden, dann wechsle die Seiten. 

 

  • Baddha Konasana (die geschlossene Winkelhaltung)

Yoga Pose Baddha Konasana (die geschlossene Winkelhaltung) für Jogger

Für: innere Oberschenkel, Hüften und Gesäß 

So geht's: Setze dich aufrecht auf deine Matte. Führe deine Fersen zusammen und presse die Oberschenkel in Richtung Boden. Halte die Fersen mit deinen Händen fest und richte dich gerade auf. Du solltest eine angenehme Dehnung in den inneren Oberschenkeln spüren. Je näher die Oberschenkel die Matte berühren, desto intensiver die Dehnung. Atme tief ein und aus.

 

← Älterer Post Neuerer Post →